Neue AZ-Reporterbüros in Ihrer Region

Die Aargauer Zeitung eröffnet sechs neue Aussenstationen und ist neu an zehn Standorten im Aargau präsent

Drucken
Teilen
Grafik Aussenbüros

Grafik Aussenbüros

Aargauer Zeitung

Die Nähe zum Geschehen in den Regionen ist eines der Erfolgsrezepte der Aargauer Zeitung. Wer vor Ort präsent ist, erfährt am besten, was die Menschen dort bewegt. Die AZ will näher zu ihren Leserinnen und Lesern, näher zu den Unternehmern, Politikern, Kulturschaffenden etc. Deshalb baut die AZ ihre Präsenz in den Regionen massiv aus: Im Herbst werden Reporterbüros an sechs zusätzlichen Standorten
eröffnet, sodass die AZ in zehn regionalen Zentren präsent sein wird.

Aarau und Baden sind Hauptstandorte. Hier berichten Stadtredaktoren, von hier aus strömen Reporter in die Regionen - der Reporterpool West berichtet über die Regionen Aarau, Lenzburg/Seetal, Wynental/Suhrental und das Fricktal, der Reporterpool Ost über die Regionen Baden, Brugg, Zurzach und das Freiamt.

Dazu kommen Reporterbüros in den regionalen Zentren:
in Frick mit Susanne Hörth, publizistische Leiterin Fricktal;
in Rheinfelden mit Peter Rombach;
in Brugg mit Katja Schlegel;
in Reinach mit Peter Siegrist;
in Lenzburg mit Fritz Thut;
in Muri mit Eddy Schambron, publizistischer
Leiter Freiamt;
in Wohlen mit Andrea Weibel;
in Bremgarten mit Lukas Schumacher.

Wir suchen derzeit geeignete Reporterbüros - zum Beispiel in einem Künstleratelier, in einem Restaurant, in einer Bürogemeinschaft. Auf jeden Fall zentral gelegen, damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, vorbeikommen können, wenn Sie unsere Reporter auf ein Thema aufmerksam machen möchten. Wir werden jedes neue Büro mit einem kleinen Fest eröffnen und Sie rechtzeitig dazu einladen. Nichts ändert sich an der Anzahl Regionalausgaben: Es gibt weiterhin die Ausgaben Aarau, Baden, Freiamt und Fricktal.

Christian Dorer, Chefredaktor

Aktuelle Nachrichten