plan
Neu werden Billette nach Zonen und nicht nach Strecken ausgestellt

Tarifverbund auf dem Netz des Busbetriebs Seetal-Freiamt bringt mehr Komfort

Merken
Drucken
Teilen
Bus

Bus

Aargauer Zeitung

Auf dem Streckennetz des Busbetriebes Seetal-Freiamt wird auf den Fahrplanwechsel ein Tarifverbund eingeführt. Das bedeutet, dass Billette nach Zonen gelöst werden.

Einfacheres Umsteigen

Wer bisher das Billett für eine Strecke löste, wird es im Tarifverbund des Busbetriebes Seetal-Freiamt neu nach Zonen tun. Damit fällt das zusätzliche Lösen von Tickets beim Umsteigen weg und die Fahrgäste profitieren von mehr Komfort und Flexibilität. Im Seetal gilt der Tarifverbund Passepartout (Kanton Luzern) und im Freiamt der Tarifverbund A-Welle des Kantons Aargau.

Einige Neuerungen

Der Fahrplan bleibt weitgehend unverändert. Neuerungen werden auf drei Linien eingeführt. Auf der Linie 7 Hitzkirch-Schongau führt werktags ein neuer Abendkurs um 21.15 Uhr ab Hitzkirch Bahnhof nach Hitzkirch Dorf.

Auf der Linie 347, Sins-Auw-Abtwil-Fenkrieden fährt der Kurs ab Sins Bahnhof um 7.34 Uhr neu werktags ohne Halt bis Büel und Auw Mitteldorf.

Auf der Linie 347 schliesslich, Fenkrieden- Abtwil-Auw-Sins verkehren die ersten vier Kurse werktags nicht mehr über Bachtal, sondern fahren jetzt direkt via Friedhof nach Sins Bahnhof. (es)