Köln

Nackt auf dem Altar: Femen-Aktivistin stürmt Weihnachtsgottesdienst

Nacktprotest an der Weihnachtsmesse im Kölner Dom

Nacktprotest an der Weihnachtsmesse im Kölner Dom

Nur mit einem Slip bekleidet und den Worten «I am God» auf der nackten Brust stürmte eine Frau während der Weihnachtsmesse im Kölner Dom den Altar. Die Protestaktion richtete sich gegen den Kölner Kardinal Joachim Meisner.

Die Femen-Aktivistin entledigte sich gemäss Medienberichten kurz nach Beginn der Morgenmesse im Kölner Dom ihrer Kleider und sprang auf den Altar. Auf ihre Brust waren die Worte «I am God» (Ich bin Gott, d. Red.) gepinselt.

Die Frau wurde sogleich von Sicherheitskräften abgeführt und der Polizei übergeben. Gegen sie wurde Anzeige wegen Störung der Religionsausübung und Hausfriedensburchs erhoben.

(Quelle: YouTube/mynews1)

Femen-Aktion im Kölner Dom

Bei der 20-Jährigen handelt es sich um die selbe Frau, die auch schon gegen Wladimir Putin protestierte und in Tunesien nach einer ähnlichen Aktion zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde, wie der «Spiegel» berichtet.

Die Protestaktion im Kölner Dom richtete sich demnach nicht zuletzt gegen den Kölner Kardinal Joachim Meisner, der den Gottesdienst leitete und als konservativer Kirchenmann gilt.

Nach der Störaktion segnete der Geistliche den Altar neu ein und setzte den Gottesdienst fort.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1