Happy End

Nach einem Leben im Versuchslabor: Pluto hat zum ersten Mal Gras unter den Pfoten

Beagle Pluto: Vom Versuchslabor in eine neues Leben.

Beagle Pluto: Vom Versuchslabor in eine neues Leben.

Sein ganzes Leben hat Pluto in einem Versuchslabor verbracht. Doch dann ist der sechsjährige Beagle arbeitslos geworden. Das war der erste Schritt auf seinem Weg zum Happy End.

Am 24. August 2016 spürt Pluto zum ersten Mal Gras unter den Pfoten und Sonne auf dem Fell. Sechs Jahre alt ist der Beagle und diese sechs Jahre verbrachte er in eine Tierversuchsanlage.

Als diese aufgehoben wird, übernimmt der Schweizer Tierschutz Pluto und vier andere Beagles. Sie kommen in verschiedene Tierheime des Tierschutzes in der Schweiz.

Die ersten Spaziergänge

Pluto kommt nach Luzern. Und dort wartet ein völlig neues Leben auf ihn. Er gewöhnt sich an Spaziergänge und lernt erste Befehle. Und obwohl er bisher nicht wie ein normaler Hund leben konnte, ist er gesund und zeigt keine ernsthaften Auffälligkeiten.

Das Happy End lässt nicht lange auf sich warten: Ein Ehepaar verliebt sich in den Hund. Seit sieben Wochen wohnt Pluto bei den Schupplis und heisst jetzt Timmy.

Timmys Vergangenheit gibt Kathrin Schuppli zu denken. «Es ist eine Geschichte, die einem nahe geht – das belastet schon», sagt sie im Beitrag der Sendung «tierisch».

«Als wir ihn abholten, hatte ich Bauchweh»

Ganz ohne Zweifel war das Ehepaar Schuppli nicht, als die beiden sich für den Hund entschieden haben. Timmy kannte weder Gehorsam noch war er stubenrein. «Als wir ihn abholten, hatte ich Bauchweh», erzählt Kathrin Schuppli.

Heute weiss sie: Das wäre nicht nötig gewesen. (smo)

Meistgesehen

Artboard 1