Sins
Nach den Ferien ist die Schule wieder fast wie neu

Nachdem in mehreren Räumen des Sekundarschulhauses Sins am 25.März Feuer gelegt worden war, konnte das gesamte Schulhaus während Wochen nicht für den Unterricht benutzt werden. «Nach den Frühlingsferien werden aber fast alle Räume wieder bezugsbereit sein», verlautet Gemeindeammann Josef Huwiler.

Drucken
Teilen
Sanierung nach Brand

Sanierung nach Brand

Die Räume, in denen das Feuer gelegt worden ist, sind jedoch so stark beschädigt und verrusst, dass sie gänzlich saniert werden müssen. Die Sanierung wurde am Montag an einer Sitzung vom Gemeinderat beschlossen. «Die Versicherung bezahlt ihren Teil, den Rest wird die Gemeinde übernehmen», erklärt Huwiler. «Und wenn die Wände sowieso erneuert werden, lassen wir auch einige kleine Änderungen wie neue Steckdosen und dergleichen einbauen, das geht gleich in einem Schritt.» Der Gemeinderat habe dies ohne grössere Meinungsverschiedenheiten beschlossen.

Keine Reservezimmer

«In den fertig gereinigten Schulzimmern, die nach den Ferien zur Verfügung stehen, werden alle Kinder Platz finden», ist der Ammann sicher. «Es wäre blödsinnig, wenn wir für teures Geld Reservezimmer bauen müssten.» Darum ist er sehr froh um die Kooperation der Schulleitung und der Lehrerschaft: «Sie kommen uns sehr entgegen, dafür sind wir ihnen dankbar.» Die letzten zwei bis drei Räume sollten etwa acht Wochen später bezugsbereit sein. (aw)

Aktuelle Nachrichten