Australien
Mutter kämpft gegen diesen Kuss in einer Kelloggs-Werbung

Eine Mutter ist ausser sich: In Australien zeigt Kellogg's einen 60-sekündigen Werbespot für Getreideflocken, und den Bruchteil einer Sekunde lang sieht man dabei einem lesbischen Paar beim Küssen zu.

Merken
Drucken
Teilen

Sonst sieht man: Eine Braut, die sich endlich traut, Frauen beim Sport, eine Frau und ihr Mann beim Essen, eine Frau und ihr Mann beim Küssen, eine Frau beim Musizieren ...

Allen gemeinsam sind ihre Problemzonen. Gegen die es laut Kellogg's genau ein Hilfsmittel gibt: Iss etwas Gutes! So die Botschaft des Werbeclips.

«Mein Siebenjähriger Sohn soll das nicht sehen»

All das ist für die rasende Mutter völlig in Ordnung, bloss die küssenden Frauen nicht. «Ich bin gegen den Kuss», beschwerte sie sich, «die Werbung war ruiniert, als dieser Kuss gezeigt wurde. Dieser Akt hat überhaupt nichts mit Frühstücksflocken zu tun, die unsere ganze Gesellschaft kaufen und geniessen können sollte.»

«Müssen wir diese Lesbenbotschaft andauernd in unser Gesicht geschmiert kriegen? Mein Siebenjähriger Sohn soll das nicht in unserem Wohnzimmer sehen müssen! Die Werbung wurde zu einer Zeit gezeigt, wo Familien gemeinsam vor dem Fernseher sitzen. Zwei Frauen zu zeigen, die sich küssen, ist ein Versuch, derartiges Verhalten zu normalisieren.»