Am Freitagmorgen um 9.45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein junger Stier herrenlos die Strasse zwischen Oensingen und Oberbuchsiten überquert habe. Wie sich später herausstellte, war es drei Jungtieren gelungen, beim Umladen beim Schützenhaus Oensingen auszureissen.

Ein «Muni» konnte wenig später beim Werkhof Oensingen aufgefunden werden. Ein weiteres Tier blieb im angrenzenden Waldstück nähe des Schützenhauses Oensingen stehen. Der dritte Ausreisser wurde durch einen Passanten beim Scheibenstand des Mitlitärschützenhauses in Oberbuchsiten festgestellt. Unter Mithilfe eines Tierarztes konnten die beiden Tiere beim Werkhof und beim Schützenhaus Oensingen betäubt und eingefangen werden.

Der dritte Muni aber wurde bis jetzt noch nicht eingefangen. Er ging weiter in Richtung Alp Oberbuchsiten. Der 9 Monate alte Stier irrt zurzeit noch immer im Waldgebiet (Strecke Richtung Restaurant «Buchster-Alp») umher. Er hat eine Risthöhe von ca. 150 cm und wiegt ca. 300 kg.

Personen, denen der Jungstier irgendwo aufgefallen ist, werden gebeten, sich unverzüglich mit der Kantonpolizei Solothurn in Verbindung zu setzen. Die Polizei rät: Nötige Distanz zum Tier wahren und unverzüglich Telefon 112 oder 117 wählen.