Magisch
Mitten in einer Sommernacht: Diese schöne Schwedin macht «Kulning»

Mit dem sogenannten «Kulning» pflegten die Schweden früher ihre Herden zu rufen. Es ist eine Art Jodeln im «Herr der Ringe»-Stil. Bloggerin Jonna Jinton wollte testen, ob die schwedischen Kühe auch heute noch dem alten Ruf folgen. Das mystische Video mauserte sich zum Youtube-Hit.

Merken
Drucken
Teilen

Die Rufe hallen durch die Sommernacht, in den Bäumen hängen Nebelschwaden, im kniehohen Gras steht Jonna Jinton – lange blonde Haare, weisses Kleid.

Sie ist es, die die Rufe in die taghelle schwedische Sommernacht hinausschickt. Sie sind an die Kuhherde gerichtet, die in einiger Entfernung weidet.

Kühe rufen, Raubtiere abschrecken

«Kulning» heisst der urige Ruf mit dem die Schweden früher ihre Herden riefen. Es waren oft Frauen, die die hohen, mit dem Jodeln verwandten Rufe gebrauchten, um weidende Tiere zu rufen oder Raubtiere abzuschrecken. Ihre Rufe waren kilometerweit zu hören.

«Ich dachte, vielleicht erinnern sich die Tiere tief in ihrem Innern daran», schreibt Jonna zu ihrem Video, das sie auf Youtube hochgeladen hat. Dieses beweist: es funktioniert. Die Kühe kommen schnellen Schrittes zu Jonna gelaufen.

Leben in der Natur

Das mystische Video hat sich zum Youtube-Hit gemausert. Innert weniger Tage ist es über 365'000 Mal angeklickt worden.

Jonna Jinton sieht nicht nur aus wie eine Elfe, sie lebt auch so. Vor fünf Jahren hat die Schwedin ihr Stadtleben in Göteborg aufgegeben und ist in ein kleines Dorf in den Wäldern im Norden des Landes gezogen. Dort lebt die 27-jährige Fotografin, Künstlerin und Bloggerin seither im Einklang mit der Natur. (smo)