Mit 4×4 unterwegs durch die Musikgeschichte

Steppenwolf, Fabienne Louves, Polo Hofer oder Joan Jett treten im Herbst am Allrad & Music Festival in Wohlen auf. Es findet auf dem Gelände der früheren Soundarena statt, dazu werden Allradfahrzeuge präsentiert.

Merken
Drucken
Teilen
Mit 4×4 unterwegs durch die Musikgeschichte

Mit 4×4 unterwegs durch die Musikgeschichte

Ein solches Open Air hat es in der Schweiz noch nie gegeben: Am Allrad & Music Festival gibt es nicht nur Hits aus den letzten 40 Jahren der Musikgeschichte zu hören und Newcomer zu entdecken, das Publikum hat auch die Möglichkeit, sich über Allrad-Fahrzeuge zu informieren und sie gleich vor Ort zu testen.

Möglich machen den besonderen Anlass der Zürcher Künstleragent und Konzertveranstalter Albi Matter und Stefan Gürber, der in Wohlen bereits die Soundarena durchführte. Die beiden haben vor Jahren in Wohlen die Western-Night organisiert und spannen beim Allrad & Music Festival vom 3. bis 5. September erneut zusammen.

Ihnen zur Seite stehen die Autosponsoren Amag und Emil Frey AG. Auf einem rund 800 Meter langen Parcours können alle Interessierten – auch solche, die kein Open-Air-Ticket kaufen – neue Allrad-Fahrzeuge auf Herz und Nieren prüfen. Dazu gibt es in einem 1860 Quadratmeter grossen Zelt eine 4×4-Fahrzeugausstellung diverser Marken.

Programm mit grossen Namen

Für das dreitägige musikalische Programm konnten die Veranstalter zahlreiche bekannte Bands verpflichten. Der Freitag gehört dem Rock, der Samstag, dem Country und der Sonntag dem Rock und Pop. Dann wartet ein spezieller Schlusspunkt auf die Besucher: John Kay & Steppenwolf werden Hits wie «Born to Be Wild» oder «The Pusher» spielen. Diese zwei Steppenwolf-Songs wurden im Roadmovie «Easy Rider» weltberühmt.

Einen Ausflug in die Rockgeschichte stellt auch der Auftritt von Canned Heat dar. Die Band spielte beim legendären Woodstock-Festival eine grosse Rolle und wird am Freitagabend in Wohlen auftreten. «Canned
Heat haben ihren Spieldrive nicht eingebüsst, ganz im Gegenteil, nicht nur ihr «On the Road Again» begeistert noch immer», versprechen die Organisatoren.

Rockgeschichte schrieb auch Joan Jett, einst Mitglied der Runaways. Die machten schon harten Rock, als die anderen Girls noch brav Liebesballaden trällerten. Das machte Furore, ebnete später anderen Rockladys den Weg. Joan Jetts Aufstieg endete aber nicht mit der Auflösung der Runaways. Sie, die den Rock lebt wie kaum eine Zweite, hatte auch danach noch zahlreiche Hits. Etwa «I Love Rock’n’Roll», das Lied, das eindrücklich Zeugnis über ihr Lebensmotto ablegt.

Joan Jett und Fabienne Louves

In diesem Sommer kommt in den USA ein Film in die Kinos, der ihre Geschichte und die der Runaways aufzeichnet. «In Wohlen beweist Joan Jett, warum sie das «Rolling Stone»-Magazin als nur eine von zwei Frauen zu den 100 besten Gitarristen der Welt zählt», sind die Organisatoren von ihrer Qualität überzeugt.

Blues-Schwergewicht Popa Chubby, Fools Garden mit ihrem Hit «Lemon Tree» sowie «Music Star»-Gewinnerin Fabienne
Louves runden den freitäglichen Ausflug in die Rockgeschichte mit modernen Tönen ab.

Frauenpower ist auch am Samstag zu hören. Zum einen die Frauenband Mustang Sally, die selbstbewusst ihren eigenen Weg geht, zum anderen auch Country-Star Rosanne Cash. Die älteste Tochter von Johnny Cash ist als Familienmensch nur selten auf Tour, am Allrad & Music Festival tritt sie denn auch
exklusiv in der Schweiz auf.

Wohin entwickelt sich Country? Diese Frage beantworten Two Tons of Steel und Los Texmaniacs feat. Rick Trevino, zwei Bands, die in Übersee momentan total angesagt sind. Los Texmaniacs haben kürzlich einen Grammy bekommen. Zum ersten Mal in der Schweiz zu hören sein werden die Kanadier Headwater, die mittlerweile in den USA mehr als nur ein Geheimtipp sind.

Polo Hofer am Sonntag

Der Sonntag gehört fast ganz dem einheimischen Musikschaffen – ausser dem bereits erwähnten Schlusspunkt mit Steppenwolf. Mit Polo Hofer wird der Übervater des Mundartrocks auf der Bühne stehen. Das Urgestein wird nicht nur alte Songs wie «Alperose» spielen, sondern mit Sicherheit auch Material von seinem neuen Album.

Mit den Kummerbuben und Marc Sway sowie seinem Special Guest Ritschi kommt am Sonntag auch die junge Generation von Schweizer Showstars in Wohlen zum Zug.

Festival mit Bahnanschluss

Aber nicht nur die Allrad-Ausstellung und das musikalische Programm machen das «Allrad & Music Festival» speziell. Das Sound-Arena-Gelände in Wohlen, auf dem es stattfindet, ist das einzige Open-Air-Festival der ganzen Schweiz mit eigenem Bahnhof. Die Bremgarten-Dietikon-Bahn fährt direkt zum Festivalgelände.

Speziell ist auch das Wohler Ambiente. Wald und Wiese bilden eine natürliche Arena mit Sicht auf die Alpen. (sv/fh)