Micronas hatte die Schliessung ihrer Konsumelektronik-Sparte (Consumer Division) Anfang Februar angekündigt. Danach seien Käufer gesucht worden, die Teile der Sparte weiterführen und Mitarbeiter übernehmen würden, teilte Micronas in der Nacht mit.

"Es freut uns, dass wir für Mitarbeiter in Deutschland, Holland und Übersee einen neuen Arbeitgeber gefunden haben", wird Micronas-CEO Wolfgang Kalsbach in der Mitteilung zitiert.

Ungefähr 80 Angestellte in Deutschland sowie weitere rund 100 in den Niederlanden und in Übersee werden nun von Trident übernommen. Das in Kalifornien ansässige Halbleiterunternehmen ist im Markt für Unterhaltungselektronik tätig.

Micronas erhält im Gegenzug 7 Millionen Aktien von Trident und dazu Optionen für den Kauf von bis zu 3 Millionen weiteren Aktien. Sie wird damit rund 10 Prozent des Kapitals von Trident halten. Der vertraglich vereinbarte Verkauf soll Ende Juni abgeschlossen sein.

Weltweit sind von der Schliessung des Micronas-Geschäftsbereits Konsumelektronik 800 bis 900 der 1800 Arbeitsplätze betroffen. Im vergangenen Jahr war der Umsatz von Micronas um 16,1 Prozent auf 597,6 Mio. Franken zurückgegangen. Im vierten Quartal brachen die Verkäufe um 22,6 Prozent ein.