St. Gallen

Marroniverkäufer hantiert in Rapperswil mit Brennsprit

Ein Feuer an einem Marronistand in Rapperswil SG hat dem Marroniverkäufer und zwei achtjährigen Knaben schwere Verbrennungen zugefügt. Der 35-jährige Marroniverkäufer hatte am Vormittag das Anheizen seines Ofens mit Brennsprit beschleunigen wollen.

Dabei entstand eine Stichflamme. Ein Knabe musste mit schweren Verbrennungen im Gesicht und Nacken mit einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Der zweite Knabe erlitt teils ebenfalls schwere Verbrennungen im Gesicht und Nacken. Der Marroniverkäufer zog sich schwere Verbrennungen an den Unterarmen zu. Er und der zweite Knabe wurden mit Ambulanzen in verschiedene Spitäler gebracht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1