Es müsse davon ausgegangen werden, dass der Mann gemeinsam mit anderen an der Sprengung an einem S-Bahnhof beteiligt war. In der Nacht zum Sonntag wurden demnach zwei 15 und 20 Jahre alte Verdächtige festgenommen.

Der Lokführer einer S-Bahn hatte am Samstagabend gemeldet, dass ein Mann blutend auf dem Bahnsteig neben einem völlig zerstörten Fahrkartenautomaten lag. Die Explosion war so stark, dass die Tür des Automaten auf den gegenüberliegenden Bahnsteig geschleudert wurde. Die Bahnstrecke musste laut Polizei für mehr als fünf Stunden gesperrt werden.

Allein im Oktober hatte es den Polizeiangaben zufolge im Stadtgebiet von Halle sieben weitere Fälle von Automatensprengungen gegeben - sechsmal bei Fahrkartenautomaten und einmal bei einem Geldautomaten. Nun werde geprüft, ob die Verdächtigen auch an den anderen Taten beteiligt waren.