Manege voller Möglichkeiten

Kultur schaffen, die Menschen bewegt. Mit dem Kauf eines Zirkuszeltes haben drei junge Unternehmer den Grundstein für ein aussergewöhnliches Projekt gelegt.

Merken
Drucken
Teilen

Graziella Hartmann

Im Seoner Industriegebiet Birren steht ein Zirkuszelt. Sein leuchtendes Rot hebt es von den umliegenden Gebäuden ab, die Kuppel weckt Assoziationen. «Konzerte, Comedy, Geburtstagsfeiern oder Fussball-WM auf Riesenleinwand - wir wollen das Zelt mit Leben füllen», schwärmt Rafael Huber. Er hat das Schmuckstück zusammen mit Juri Tirez und Sandro Negro vom Kinderzirkus Arabas erstanden.

«Die beiden haben mich angerufen und zur Besichtigung eingeladen», erinnert sich der gelernte Eventmanager, der sich mit dem Verein unbeatable events schon um die verschiedensten Kulturanlässe kümmerte. Man sprach von der Möglichkeit, das Zelt an Privatpersonen oder Firmen zu vermieten. «Sandro Negro, der seit Jahren als Veranstaltungstechniker in der ganzen Schweiz unterwegs ist, bietet die Technik im Innenraum an.» Oder Juri Tirez und er organisierten einen kompletten Anlass. «Wir sind die Agentur mit Service in und ums Zirkuszelt», erklärt Rafael Huber schmunzelnd.

Derzeit arbeiten die drei an der offiziellen Form ihres Projektes. Im Januar soll die Circus Productions GmbH gegründet werden. «Die Homepage mit den Kontaktdaten ist aufgeschaltet», sagt Rafael Huber. Ausserdem sei eine Broschüre geplant. Aber man werde nichts übereilen. «Ich denke, es ist unser Vorteil, dass wir alle berufstätig sind und darum nicht in kurzer Zeit grosse Gewinne erwirtschaften müssen.» So könne man in Ruhe planen, Rückmeldungen abwarten und eigene Ideen entwickeln. Neben der Gründung der GmbH möchte man das Zelt im ersten Jahr zwei- bis dreimal vermieten. «Und wir wollen die Fussball-Weltmeisterschaft im Sommer zum Ereignis machen. Ein Public Viewing im Zelt wäre fantastisch. Schliesslich heisst es nicht umsonst Fussball-Zirkus.» www.circusproductions.ch