MAG
MAG bleibt MAG

Vom 24. bis 27. September findet die 68. Austragung des Marktes Aarauer Gewerbetreibender statt. Trotz langer Tradition und Erfolg werden immer wieder Stimmen nach Veränderungen laut. Ein Ende des MAG ist aber glücklicherweise nicht in Sicht.

Drucken
Teilen
MAG

MAG

Stadtanzeiger Aarau

Marcel Suter

Die einmalige Verbindung von Fest und Gewerbeausstellung, von Tradition und Innovation mache den MAG (Markt Aarauer Gewerbetreibender) aus, schreibt der Gewerbeverband Aarau auf seiner Homepage. Der MAG wurde 1937 von Mitgliedern dieses Gewerbeverbandes gegründet und lange Zeit von einem Komitee, bestehend aus engagierten Gewerblern, organisiert. Meinungsverschiedenheiten führten schliesslich dazu, dass die Organisation in einen eigens dafür gegründeten Verein ausgelagert wurde.

MAG – gut zu wissen

MAG - gut zu wissen

Markt Aarauer Gewerbetreibender
Graben, Färberplatz, Schlossplatz
24. bis 27. September

Öffnungszeiten Markt
Do und Fr, 11 bis 21 Uhr
Sa, 10 bis 22 Uhr
So, 10 bis 17 Uhr
Restaurants

Do, Fr, Sa bis 24 Uhr
So bis 18 Uhr

Vergnügungspark im Schachen.

Das MAG-Bähnli fährt vom Holzmarkt zur Budenstadt im Schachen und wieder zurück.
Parkplätze im Schachen.

Viele Aarauer Unternehmen haben sich vom MAG abgewendet. Aus der Gewerbeschau mit hohem Unterhaltungswert wurde ein Jahrmarkt mit Beizlibetrieb. Den Besucherinnen und Besuchern ist das egal, sie hoffen auf gutes Wetter und auf gute Stimmung, wofür mehrheitlich die Gastro-Betreiber verantwortlich sind. In diesem Sinne: MAG bleibt MAG.

Ob die Organisation in den kommenden Jahren bleiben wird, ist fraglich. Der initiative MAG-Präsident und Publivent-Geschäftsführer Peter Schurter ist ernsthaft erkrankt und wird künftig seiner Gesundheit oberste Priorität schenken. Im August dieses Jahres ist er als Vereinspräsident zurückgetreten, an seine Stelle wurde Rainer Zulauf, Geschäftsführer der Musik Zulauf GmbH in Aarau, gewählt. Er ist nicht nur ein treuer Aussteller am MAG, sondern auch an der weiteren Entwicklung des Aarauer Top-Events interessiert. «Selbstverständlich werden wir uns gemeinsam für eine gute Zukunft des MAG einsetzen», versichert er. Für Zulauf steht fest: MAG bleibt MAG!

Der diesjährige MAG breitet sich erneut im Gebiet Graben, Färberplatz sowie auf dem Schlossplatz und auf der Schlössliwiese aus. Neben den vielen Ständen in der Grabenallee werden vier spezielle Angebotszelte aufgestellt. Präsentationen, Shows und viele Erklärungen gibt es im Schlossplatzzelt, das mit dem Weinzelt und einer Aarauer Vinorama ergänzt wird. Attraktive Angebote wird es wiederum im Zelt in der Laurenzenvorstadt geben und der 21. Chachelimärt wird auf der Schlössliwiese mit Sicherheit erneut zu einem besonders attraktiven Markt.

Der Färberplatz und die Markthalle mutieren am MAG-Wochenende zum Stimmungsplatz. Verschiedene Vereine und Organisationen bauen ihre Ad-hoc-Restaurants auf und bieten traditionelle MAG-Spezialitäten an. Ob Raclette vom «Chäs Wali», Grilladen von den «Wybärgschränzern», italienische Spezialitäten vom FC-Aarau-Fanclub oder Spiessli von den Arbeiterschützen: An Verpflegungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten wird es nicht fehlen.

Auch am Graben werden verschiedene Verpflegungsstände Grilladen und fernöstliche Köstlichkeiten anbieten. Die Lernenden des Gasthofs zum Schützen führen wieder die MAG-Beiz und verwöhnen die Gäste mit Risotto, Kutteln, Gehacktem mit Hörnli oder Schwarzwälder Pilzpastetli. Weitere Informationen zum MAG 2009 gibt es auf der Homepage www.mag-aarau.ch.

Aktuelle Nachrichten