Kriminalität

Mafia-Boss in Italien nach 17 Jahren auf der Flucht gefasst

Polizisten verhaften Giovanni Tegano

Polizisten verhaften Giovanni Tegano

Italienischen Mafiajägern ist im Süden des Landes erneut ein Grossschlag gegen die Mafia geglückt. Spezialeinheiten der Polizei von Reggio Calabria ging der seit 17 Jahren flüchtige Giovanni Tegano ins Netz, wie italienische Medien berichteten.

Der 70-jährige Boss der kalabrischen Mafia "N'drangheta" wurde am Montagabend gemeinsam mit fünf anderen Kriminellen in einer Wohnung festgenommen. Er gehört zu den 30 meistgesuchten Verbrechern in Italien, nach ihm wurde seit 1995 mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet.

Tegano muss in Italien eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes absitzen. Ausserdem werden ihm die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Waffenhandel und andere Delikte vorgeworfen.

Inneminister Roberto Maroni beglückwünschte die Ermittler zu ihrem Erfolg, der ein "harter Schlag" gegen die kalabrische Mafia 'Ndrangheta gelungen sei. Die 'Ndrangehta machte 2007 gemäss einer Studie schätzungsweise 44 Milliarden Euro Umsatz mit Drogen- und Waffenhandel, Prostitution und Erpressungen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1