Belgien
Mädchen winkt Lastwagen von Autobahnbrücke zu, damit er hupt – doch es passiert etwas anderes

Damit hatte das Mädchen wohl nicht gerechnet: Es stand auf einer Autobahnbrücke und winkte einem Lastwagen zu, als sich just in diesem Augenblick ein Unfall anbahnte.

Merken
Drucken
Teilen

Das Filmchen wird in Belgien und den Niederlanden eifrig auf Facebook geteilt, und auch die Medien haben es aufgegriffen.

Das Mädchen stand auf einer Brücke über die E313 bei Paal-Beringen in Belgien und wurde von seinem Vater gefilmt, als es den unten vorbeidonnerenden Lastwagen zuwinkte.

Das Kind macht eine Geste, mit der es den Fahrer dazu auffordert, die Hupe zu betätigen. In diesem Moment spurt ein weisser Lieferwagen von der Einfahrt her auf die rechte Fahrspur ein und schneidet dem Lastwagen den Weg ab.

Die Fahrzeuge kollidieren seitlich, während sie unter der Brücke aus dem Blickfeld verschwinden.

Keine Busse fürs Winken

Der Unfall lief glimpflich ab; die beiden Lenker konnten ihre Fahrzeuge stoppen und den Schaden untereinander regeln, berichtet die flämische Zeitung «Het Laatste Nieuws».

In den sozialen Medien wurden allerdings Stimmen laut, die dem Mädchen eine Mitschuld an der Kollision gaben.

Es sei nicht erlaubt, von einer Brücke aus dem Verkehr zuzuwinken, da dies ablenkend wirke, so die Kritiker. Der Vater des Mädchens müsse mit einer Busse rechnen.

Die Vorwürfe hätten den Vater so beunruhigt, berichtet die Zeitung weiter, dass er selber zur Polizei ging. Dort winkte man ab: Sein Kind habe nichts Falsches getan, und es gebe daher auch keine Busse.