Gegen Gewalt

Lily Allen verurteilt Verhalten von Raufbolden

Prangert Gewalt an: Lily Allen (Archiv)

Prangert Gewalt an: Lily Allen (Archiv)

Für Lily Allen endete der vorletzte Auftritt als Popsängerin traurig. Als die 24-Jährige mit Dizze Rascal (24) in der Londoner O2 Arena kürzlich ein Konzert gab, kamen ihr die Tränen.

Auslöser war laut "Daily Mirror" jedoch nicht der nahende Abschied von der Konzertbühne, sondern eine Prügelei im Publikum. Während die zwei Raufbolde von Sicherheitsleuten getrennt und aus der Halle geführt wurden, verliess Lily die Bühne.

Wenig später kehrte sie zurück, um die Show zu beenden. Die britische Sängerin sagte: "Das ist die schlimmste Sorte von Gewalt - es ist krank, und ihr solltet euch dafür sehr schämen."

Ursprünglich sollte dies ihr letzter Gig werden, denn Lily möchte sich künftig auf das Modegeschäft konzentrieren. Im Juli wird sie nun aber doch noch neben Jay-Z im Hyde Park auftreten.

Meistgesehen

Artboard 1