Allerdings wird dies unter Umständen geschehen, die alles andere als optimal sind. Um jegliches Risiko zu vermeiden, hat die Stadt Zürich alle 31 Dachträger mit einem zusätzlichen Stützpfeiler verstärkt. Die provisorische Massnahme lässt aber längst nicht von allen Plätzen im Stadion uneingeschränkt freie Sicht auf das Spielfeld zu. Um zu sehen, welche Auswirkungen die Dachstützen auf den Betrieb im Letzigrund haben, werden die Verantwortlichen des FC Zürich und GC das FCZ-Spiel gegen Luzern vom Sonntag genau prüfen.