dino

Kreisschule Mutschellen: Baubeginn erst 2014

Kunstkeil: Die Abbruchbewilligung muss noch eingeholt werden. (Bild: Dino Nodari)

Keil

Kunstkeil: Die Abbruchbewilligung muss noch eingeholt werden. (Bild: Dino Nodari)

Ab dem Schuljahr 2010/11 bezahlt die Kreisschule Mutschellen (KSM) keine Busabos für die Schüler mehr. Dies haben die Abgeordneten an ihrer Versammlung entschieden.

Dino Nodari

Die Abgeordnetenversammlung der KSM hatte am Mittwochabend über das Budget zu entscheiden. Für Diskussionen sorgte nur der Punkt Transportkosten. Bisher bezahlte die KSM die Busabos von November bis März. Schulleiter Guido Wirth nannte verschiedene Gründe, warum die Schule in Zukunft darauf verzichten möchte: Einerseits gebe es keine rechtliche Verpflichtung, weil keine Verbandsgemeinde mehr als fünf Kilometer von der Schule entfernt sei, zudem sei in den letzten Jahren viel in Unterführungen und andere Sicherheitsmassnahmen investiert worden und letztlich gehe es beim Verzicht auf das Busabo auch darum, einem Bewegungsmangel von Oberstufenschülern entgegenzutreten.

Trotz einigen Bedenken, dass in Zukunft noch mehr Mütter ihre Kinder mit dem Auto in die Schule fahren würden, wurde kein Antrag gestellt und die KSM verzichtet somit ab dem kommenden Schuljahr auf das Bezahlen der Busabos. Schülerinnen und Schüler aus Oberwil-Lieli werden trotzdem in den Genuss von Busabos kommen, weil die Gemeinde die Abos im Winter übernimmt.

Baubeginn frühestens 2014

Nicht viel Neues erfuhren die Abgeordneten zur geplanten Sanierung der KSM. Stefan Bossard (Berikon) informierte über den Stand der Dinge. Er geht davon aus, dass im nächstem Sommer Klarheit herrscht, wie es weiter geht. Frühester Baubeginn sei jedoch erst 2014.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1