"Ich kämmte mir nicht mehr die Haare, putzte mir keine Zähne und duschte nicht. Ich schaute mich selbst im Spiegel an und fühlte mich unendlich deprimiert", verriet Wilkinson dem US-Magazin "OK!".

Schuld an der Stimmung war auch der Umzug mit ihrem Mann, Football-Profi Hank Baskett (27), vom sonnigen Kalifornien ins eiskalte Indiana. "Ich liebe es, zu joggen und zu wandern. Es war sehr schwer, immer drinnen gefangen zu sein. Ich schaute nach draussen und wünschte mir nichts sehnlicher, als wieder am Strand zu sein", so die junge Mutter.

Erst als die Footballsaison vorbei war, konnte die Familie wieder an die Westküste ziehen, wo sie in Tarzana (Kalifornien) leben. Ihr Mann habe ihr sehr über die schwere Zeit hinweggeholfen. "Hank war ganz grossartig. Ich bin sehr dankbar, dass er in meinem Leben ist."