Keine weiteren Noroviren-Fälle im Spital Grenchen

Im Spital Grenchen sind seit vergangenem Freitag keine weiteren Personen an Noroviren erkrankt. Auf der Station, auf der acht von zwölf Patienten erkrankt waren, wird die Isolierung voraussichtlich morgen wieder aufgehoben.

Am Wochenende hätten sich keine weiteren Symptome von Noroviren gezeigt, sagte Manuela Heeb, Beraterin für Spitalhygiene des Spitals Grenchen, auf Anfrage. Die Station bleibe heute Montag noch isoliert und sollte ab Dienstag wieder normal betrieben werden.

Die Betreiberin des Spitals Grenchen, die Solothurner Spitäler AG (soH), hatte am Freitag mitgeteilt, dass auf einer Station acht von zwölf Patienten an Noroviren erkrankt seien. Diese Viren sind hoch ansteckend und verursachen starkes Erbrechen und Durchfall.

Die betroffene Station gehört zur Allgemeinen Medizin. Andere Stationen oder Mitarbeiter waren nicht betroffen. Während der Isolierung musste das Pflegepersonal Handschuhe, eine Überschürze und einen Mundschutz tragen.

Meistgesehen

Artboard 1