Weihnachten ist die perfekte Gelegenheit, mal ungestört Zug zu fahren und eine Reise ins Blaue zu unternehmen.

Schnappen Sie sich einen anderen Weihnachtsverweigerer und steigen Sie in irgendeinen Zug.

Wenn Sie dann im Tessin, im Berner Oberland oder wo auch immer gelandet sind, suchen Sie sich ein Hotel und geniessen ein paar ruhige Tage abseits vom Familientrouble.

Wenn Sie sich nicht während der ganzen Weihnachtszeit abseilen können, nehmen Sie sich einfach einen Tag Zeit für sich.

Lesen Sie das Buch, für das Sie das ganze Jahr keine Zeit hatten, trinken Sie Tee und geniessen Sie die Stille Zuhause.

Wer es etwas aufregender mag, geht ins Erlebnisbad.

Kein Anstehen, keine quengelnden Kinder und keine Platzangst im Schwimmbecken - ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Tag.

Oder verschieben Sie den Frühlingsputz auf die Festtage. Was im Alltag aus Zeitgründen liegen bleibt, kann nun aufgeräumt werden.

Misten Sie mal aus: Den ganzen Kram, der sich in dunklen, staubigen Ecken stapelt, brauchen Sie sowieso nie wieder. Putzen Sie die Fenster und stauben Sie auch mal auf dem Schrank ab.

Der grosse Ausverkauf hat gerade begonnen, doch die Geschäfte haben über die Feiertage bekanntlich geschlossen.

Kein Problem, schliesslich können Sie online genauso gut auf Schnäppchenjagd gehen - und das sogar im Pyjama.

Ein wenig Nächstenliebe schadet bekanntlich nicht: Arbeiten Sie an Weihnachten als freiwilliger Helfer in einer Essensausgabe oder gehen Sie einfach hin und unterhalten sich mit den Alleinstehenden dort.

Rufen Sie mal wieder einen alten Bekannten an, von dem Sie schon lange nichts mehr gehört haben. Ehe Sie sich versehen, werden drei Stunden um sein.

Anstatt in die Kirche können Sie an Heiligabend in den Ausgang gehen. Stichwort „Wasser predigen und Wein trinken".

Wenn Sie zum Fest der Liebe noch eine gute Tat vollbringen möchten: Helfen Sie in einem Tierheim aus. All die verschmähten tierischen Weihnachtsgeschenke werden sich freuen.

Um zu verhindern, dass ein Geschenk von Ihnen im Tierheim oder im Abfall landet, können Sie dieses Jahr auch mal nichts schenken. Dafür spenden Sie das gesparte Geld für einen guten Zweck.