Versteigerung

Kaufdorfer Autofriedhof im Internet für rund 1 Million zu haben

Oldtimer im Schatten der Bäume (Archiv)

Oldtimer im Schatten der Bäume (Archiv)

Auf der Auktionsplattform ricardo.ch können Interessierte dieser Tage den Autofriedhof im bernischen Kaufdorf ersteigern. Dessen Eigentümer, der die Autos eigentlich räumen sollte, bietet den Autofriedhof «komplett» ab 1,09 Mio. Franken feil.

Bei einem Sofortkauf sind die rund 500 Fahrzeuge auf dem Gelände für 1,2 Mio. Franken zu haben, wie das "Thuner Tagblatt" berichtete und wie dem Angebot auf der Auktionsplattform zu entnehmen ist.

Käuferinnen oder Käufer können auch Teile des Autofriedhofs erwerben. Mindestens 25 Fahrzeuge müssten sie aber kaufen, bar zahlen und auch selber abholen.

Das kommt nicht von ungefähr. Der Eigentümer des Autofriedhofs, Franz Messerli, wurde vom Bundesgericht dazu verpflichtet, die Autos zu räumen. Die Frist lief ursprünglich bis Ende März und wurde jüngst um zwei Monate verlängert. Nun droht die Zwangsräumung.

Messerli hatte während Jahrzehnten auf dem Gelände seiner Autoverwertung Fahrzeuge deponiert. Die ältesten Modelle stammen aus den 1930-er Jahren. Zu entdecken sind Marken wie Riley, Studebaker, Porsche und Buick. Mittlerweile ist das Areal von Sträuchern und Bäumen überwachsen.

"Eine Räumung bringe ich nicht übers Herz", sagte Messerli auf Anfrage. Besonders jetzt im Frühling, wo die Natur wieder spriesse und es "in den Autos lebt".

In den zwei Tagen seit Auktionsbeginn sind noch keine Angebote eingegangen. Dafür hätten Sammler aus Europa und der halben Welt anderweitig Kontakt mit ihm aufgenommen und Interesse am Autofriedhof bekundet. Er habe noch die Hoffnung, dass sein Lebenswerk mindestens teilweise gerettet werde - wenn auch an einem anderen Standort.

Im vergangen Sommer hatte eine Kunstausstellung auf dem Autofriedhof über 20 000 Besucher ins Gürbetal gelockt. Mit den privaten Führungen sind es bis heute über 30 000. Die Internetauktion endet am 1. Mai.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1