Zirkus

Kanadisches Duo gewinnt Festival für Zirkus-Nachwuchs in Basel

Maxime Pythoud mit seinem "roue cyr" (Quelle: "Young Stage"-Festival)

Maxime Pythoud mit seinem "roue cyr" (Quelle: "Young Stage"-Festival)

In Basel ist das internationale Zirkus-Festival «Young Stage» zu Ende gegangen. Sieger des Nachwuchswettbewerbs für Artisten wurde das Duo Reflex aus Kanada, das mit seiner Sprungakrobatik-Nummer Jury und Publikum begeisterte.

Die beiden 22 und 23 Jahre alten Artisten nahmen bei der Schlussgala den Goldenen Stern des Festivals entgegen, wie die Organisatoren in einem Communiqué schreiben. Der Silberne Stern ging an die israelische Luft-Akrobatin Avital Pöschko, die ihre Seil-Kunst in Basel zeigte.

Der Waadtländer Rhönrad-Akrobat Maxime Pythoud konnte den Bronzenen Stern für seine schwindelerregende Nummer mit dem "roue cyr" entgegennehmen. Der 21-Jährige aus Nyon avancierte während des einwöchigen Festivals zum Zuschauerliebling und wurde dafür auch mit dem Publikumspreis belohnt.

Den Preis für Artisten bis 19 Jahre, den Young Star, erhielt das deutsche Duo Vanessa Baier und Sven Böcker, die eine so genannte Hand-auf-Hand-Nummer zeigten. Die beiden wurden zudem mit dem Spezialpreis "Benissimo" des Schweizer Fernsehens SF ausgezeichnet.

Insgesamt hatten am Nachwuchswettbewerb 15 Formationen aus 10 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien teilgenommen. Diese wurden aus 180 Bewerbern ausgewählt und nach Basel eingeladen. Die Artistinnen und Artisten waren nach Angaben der Organisatoren zwischen 16 und 27 Jahre alt.

Die Jury war prominent besetzt: Neben der Artistin Masha Dimitri verliehen unter anderem Eiskunstlauf-Weltmeisterin Denise Bielmann und Kunstturn-Weltmeister Donghua Li die Preise.

Die Organisatoren zeigten sich mit der zweiten Ausgabe des Festivals zufrieden. Über 3000 Menschen hätten die vier Vorstellungen besucht und damit die Erwartungen übertroffen, hiess es. Die Organisatoren planen bereits für das kommende Jahr eine weitere Ausgabe.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1