Jugendfest
Kaiserwetter für das Brugger Jugendfest

Der Rutenzug ist für Klein und Gross ein Höhepunkt im Jahr – auf Strassen und Trottoirs stand man dicht gedrängt.

Drucken
Teilen
Kaiserwetter für das Brugger Jugendfest
8 Bilder
Jedermann ist dabei Jedermann ist dabei
Kranz
Flanieren Flanieren
Schmuck Schmuck
Die Zarte Die Zarte
Gut eskortiert Stadtammann Daniel Moser geleitet Susanne Hochuli ans Rednerpult. wal
Jugendfestrednerin Jugendfestrednerin Susanne Hochuli am Rednerpult. wal

Kaiserwetter für das Brugger Jugendfest

Aargauer Zeitung

Elisabeth Feller

Der Wetterfrosch hatte am Morgen von Kaiserwetter gesprochen und dabei Kaiser Wilhelm II. erwähnt: Dieser erschien nur dann bei Festen im Freien, wenn die Sonne schien. Brugg hat keinen Kaiser Wilhelm II. Aber die Stadt weiss ohnehin, dass sie noch nie ihr Schlechtwetterprogramm in Szene setzen musste.

Gestern bestimmte das Kaiserwetter alle und alles. Wie im Theater waren die Stehplätze in der Altstadt im Nu von Kleinen und Grossen besetzt. Dong, Dong, Dong! «Es foot aa», frohlockt eine junge, bezüglich Rutenzug aber schon gewiefte Zuschauerin. Punkt 9.45 Uhr fängt der Rutenzug an. Aus dem Erdbeeribrunnen schiesst eine Fontäne – dann setzen sich Akteure und Akteurinnen in Bewegung.

Bravos und Applaus

Die Altstadt geht es hinauf – zügig, aber doch so, dass alle bewundert und beklatscht werden können. «Jööö», entfährt es der Ostschweizerin, die erstmals dabei ist und sich an den Kindern nicht sattsehen kann. Diese tragen bezaubernde Kränze im Haar und bunte Bänder in den Händen; die Buben halten stolz die Haselruten hoch, die sachte rauschen. «Das ist ja ein richtiger Wald», schiesst es der Zuschauerin aus Baden durch den Kopf. Da fällt ihr Blick auf eine Tafel: «Willkommen Umiken», heisst es da. «Bravo», ertönt es ringsum.

Applaus brandet auf, als schliesslich die «Abteilung» «100 Jahre Stapferschulhaus» auftaucht. Damen und Herren in Tiefschwarz stehen dafür. Ja, Schulegeben war schon damals eine ernste Sache. Aber: Die pfiffigen Hüte der Damen und das Augenzwinkern des Herrn verraten, dass Freude und Spass am Rutenzug obsiegen. All dies ist auch am Gesicht eines anderen Protagonisten abzulesen. Daniel Moser macht im Frack eine exzellente Figur: er ist bestens gelaunt, wie es einem rundum zufriedenen Stadtammann gut ansteht. Was wünscht er sich wohl? Wir tippen auf Kaiserwetter für den Rutenzug 2011.

Aktuelle Nachrichten