Für den Schweizer eine Selbstverständlichkeit, für den US-Amerikaner eine Sensation: geschmolzener Käse auf Herdöpfel, Gürkli und Silberzwiebeli.

Edgar Villongco serviert das Raclette in seinem Take-Away in New York zudem mit Ruccola und Schinken. Der in Manila geborene Gastronom hat sich ganz der Käse-Spezialität verschrieben – sein Restaurant trägt deshalb kurz und knapp den Namen «Raclette NYC». Seine französische Freundin war es, die ihn in die Kunst des geschmolzenen Käses eingeführt hat.

«Ein völlig neues Niveau»

Die New Yorker fahren auf das Raclette des Philippiners total ab. Jedenfalls spätestens, seit ein Video aus seinem Lokal den Weg ins Netz fand.

Es war die Viralseite «Insider», die das Video via Instagram unter die Leute brachte, wie «20 Minuten» berichtet. Mit dem Versprechen: Wer im «Raclette» gegessen hat, für den wird «Käse nie mehr dasselbe sein». Denn: «Ein Restaurant in New York City hebt geschmolzenen Käse auf ein völlig neues Niveau.»

Weitere Facebook-Seiten und Online-Portale folgten dem Ruf des Käses und kolportierten die «News» zu Millionen von Follwern.

«Hahaha, sehr amüsant»

Da fragen sich die Schweizer: Und wer hats erfunden? Die Antwort liefert keines der Filmchen, doch einige Facebook-Kommentare sorgen für Genugtuung. Wie etwa dieser hier: «Hahaha, wie amüsant. Wenn ihr richtiges Raclette wollt, geht in die Schweiz und nicht nach New York!» (smo)