Da hat ein Känguru Glück im Unglück: Das junge, männliche Tier fiel in Australien in einen Kanal und fand sich so plötzlich in einer ausweglosen Situation wieder. Die "Rescue Unit" des Australischen Zoos musste sich beeilen: Die Retter wussten, dass das Wasser wegen der Flut rasch steigen würde. Zudem war es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Tier die Füsse an den den Steinen ernsthaft verletzen würde.

Das Team folgte dem Känguru im Kanal mit einem Kajak. Anfangs floh das Tier, bis es erschöpft war und beschloss, seine Pfoten auf dem Kajak auszuruhen. Um es aus dem Kanal zu bekommen, mussten die Retter das Tier sedieren. Anschliessend wurde es an Land gebracht und seine Füsse mit Desinfektionsmittel gewaschen. 

Nach kurzer Zeit wachte das Tier wieder auf, anfangs steht es noch etwas benommen auf seinen Füssen, bis es sich schliesslich in einen nahen Wald davonmacht.