Pechsträhne

Junger Franzose fackelt Kleinwagen kurz nach Kauf ab

Smart-Besitzer im Pech

Smart-Besitzer im Pech

Ein junger Franzose hat am Mittwoch im deutschen Schopfheim seinen frisch gekauften Smart irrtümlicherweise abgefackelt. Weil er keine Zulassung für das Kleinauto hatte, zeigte ihn die deutsche Polizei zu allem Pech hinzu noch an.

Der junge Mann aus Paris hatte den Smart in Steinen (D) gekauft und wollte ihn in Begleitung des Verkäufers in Schopfheim auftanken, wie die Polizei mitteilte.

Dabei verwechselte er dummerweise den Tankverschluss mit dem Belüftungsstutzen. Das Benzin gelangte darauf direkt auf den heissen Motor und die Auspuffanlage, worauf der Smart in Flammen aufging. Die beiden Männer konnten das Feuer zwar löschen.

Trotzdem ist der Wagen schrottreif. Nach dem grossen Pech zeigte sich der Verkäufer äusserst kulant und erstattete dem jungen Mann den Kaufpreis zurück. Weil der Franzose jedoch weder eine Zulassung noch eine Versicherung für den Smart gelöst hatte, wurde er von der Polizei angezeigt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1