Sarah Meier
Junge Polizistin drückt die Schulbank

Die Regionalpolizei Oberes Fricktal erhielt Verstärkung: Am 1. Februar 2010 hat Sarah Meier als erste vollamtliche Mitarbeiterin in Uniform ihren Dienst angetreten.

Merken
Drucken
Teilen
Junge Polizistin drückt die Schulbank

Junge Polizistin drückt die Schulbank

Vorerst wird das Team der Polizei allerdings noch auf die Unterstützung durch ihre neue Kollegin verzichten müssen, denn nach einer vorwiegend durch Gesetzes- und Aktenstudium geprägten ersten Woche ist die gebürtige Fricktalerin am 8. Februar 2010 in den zehn Monate dauernden Lehrgang 2010 an der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch gestartet. Dort wird sie, wie jährlich 300 bis 400 weitere Absolventinnen und Absolventen, auf ihre künftigen Aufgaben als Polizistin vorbereitet.

Auf die Frage, was sie dazu bewogen hat, künftig als Polizistin tätig zu sein, erklärt Sarah Meier: «Es ist die Motivation, einen ebenso interessanten wie abwechslungsreichen Beruf ausüben zu können, der die Möglichkeit bietet, bei der täglichen Arbeit mit den verschiedensten Menschen in Kontakt zu kommen.»

Die 23-jährige Fricktalerin ist motiviert in den Lehrgang 2010 gestartet und freut sich jetzt schon, nach einem erfolgreichen Abschluss gemeinsam mit ihren Kollegen der Repol für die Sicherheit der Mitmenschen in der Region tätig sein zu können.

Die Verbesserung der personellen Ausstattung durch qualifizierte Leute ist schon von Anfang an das Ziel von Rolf Graf, Chef der Regionalpolizei in Frick, die in einem stark ländlich strukturierten Raum operieren muss. Vor allem nachts und an Wochenenden erweist es sich oft als schwierig, den Pikett-Dienst zu erfüllen. Deshalb laufen derzeit Überlegungen, mit der Repol Unteres Fricktal zusammenzuarbeiten und personelle Ressourcen zu bündeln – ohne dabei den regionalen Auftrag aus den Augen zu verlieren. (az)