Melanie Bär

Zusammen mit Marlen Küng und Markus Hadorn und Monica Weiss vom Badener Spielfachgeschäft Miracoolix hat sie den Spielnachmittag in der Aula des Schulhauses Kappelerhof organisiert. Und die Quartierbewohner kamen in Scharen. Immer wieder mussten neue Tische und Stühle aufgestellt werden, damit die mehr als 100 Erwachsenen und Kinder Platz zum Lottospielen hatten. Anschliessend suchten sie sich tischweise eines von 70 Spielen aus und spielten gruppenweise. An einem Tisch erklärten die 10-jährigen Stefan und Jekirthan Pia Steiner das Jassen. Die Seniorin freut sich über die aufgestellten Kinder. «Ich spiele gerne und mag Kinder», begründet Pia Steiner ihr Kommen.
Grund des sonntäglichen Spielnachmittags ist das 100-Jahr-Jubiläum des Quartierverein Kappelerhof. Im diesjährigen Jubiläumsjahr werden 21 Anlässe durchgeführt. Der Spielnachmittag ist der zweite Anlass, es folgt das Jubiläumstheater am 12. März. Den Höhepunkt bildet das Kappi-Fäscht vom 27. bis 29. August. Das grösste Quartier in Baden ist also in Festlaune. Ein Quartier, für das Marlen Küng schwärmt: «Der Wald ist so nah, wir sind schnell in der Stadt und bei uns funktioniert das Multikulturelle wirklich.» Letzteres war am Sonntag zweifellos der Fall, ebenso wie das Miteinander verschiedener Generationen.