Afghanistan
Jumbo-Jet stürzt in Afghanistan vor laufender Kamera auf Strasse

In Afghanistan ist eine Boeing 747 mitten auf eine Strasse gestürzt. Ein Autofahrer filmt den Absturz der US-Frachtmaschine. Sieben Menschen sterben beim Unglück. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt. Die Behörden ermitteln.

Drucken
Teilen
Frachtflugzeug in Afghanistan stürzt ab - vor laufender Kamera.

Frachtflugzeug in Afghanistan stürzt ab - vor laufender Kamera.

youtube.com

In Afghanistan ist am Montag unmittelbar nach dem Start auf dem US-Stützpunkt Bagram eine Boeing 747-400F der National Air Cargo abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Alle sieben Besatzungsmitglieder an Bord sind ersten Angaben zufolge ums Leben bekommen.

Eine On-Board-Kamera eines vorbeifahrenden Autos nimmt die Szene auf. Ein dramatisches Video, das derzeit im Internet kursiert, zeigt, wie die Maschine unmittelbar nach dem Start an Höhe verliert und dann plötzlich wenige Meter neben einer stark befahrenen Strasse zu Boden fällt und explodiert.

Medienberichten zufolge war das Flugzeug im Auftrag der US-Streitkräfte unterwegs nach Dubai. An Board befanden sich offenbar fünf Militärfahrzeuge.

Absturz-Ursache unklar

Die Ursache für das Unglück ist noch unklar. Der «Aviation Herald» berichtete, dass die Crew unmittelbar vor dem Crash Probleme in Folge von verrutschter Ladung gemeldet hatte.

Die Taliban hatten mitgeteilt, sie hätten das Flugzeug im Rahmen ihrer am Sonntag begonnenen «Frühjahrsoffensive» abgeschossen. «Die Behauptungen der Taliban sind falsch. Es lag keine feindliche Aktivität bei diesem Zwischenfall vor», teilte die Isaf mit. Die Ursache ist weiterhin unbekannt. (rsn)

Aktuelle Nachrichten