Jugend ausser Rand und Band

«Wild» heisst das Thema am Jugendfest Schlossrued am Wochenende. Statt geschmückt durch die Strassen zu laufen, treten einheimische und professionelle Künstler auf.

Drucken
Jugend ausser Rand und Band

Jugend ausser Rand und Band

Barbara Vogt

Am Freitag und am Samstag kann die Ruedertaler Jugend tun und lassen, was sie will. «Wild ohne Zerstörungswut, frech ohne Respektlosigkeit und wunderbar frei vom zahmen, braven Alltag», schreibt OK-Präsidentin Corinna Erismann in ihrem Vorwort des Festführers. «Frei zu tun, was man sonst nie wagen würde, wozu man sonst nie Gelegenheit hat – und ein bisschen über sich hinauszuwachsen.» Verständlich, dass die Jugendlichen aus den Gemeinden Schlossrued und Schmiedrued dem Jugendfest entgegenfiebern. «Sogar das Wetter stimmt», sagt Corinna Erismann lachend.

Alle drei Jahre begehen die Schlossrueder und Schmiedrueder gemeinsam ein Jugendfest. Die Verantwortlichen verzichten heuer bewusst auf einen Festumzug, dafür gibt es Unterhaltung auf den Bühnen rund ums Schulhaus. Beinahe ohne Unterbruch zaubern, singen und tanzen die Schüler wild.

Kindergärtler spielen Theater

The White Flower Girls treten als Strassenpantomimen auf, an Ständen kann man sich schminken oder ein Tattoo auf den Arm malen lassen. Ein eigens ins Leben gerufener Jugendfestchor tritt auf, die Kindergärtler spielen Theater, eine Gruppe spielt kräftig Schlagzeug. Und die Neeser Brothers zeigen ihre Turnkünste (Nico Neeser wurde kürzlich Junioren-Schweizer-Meister im Kunstturnen). Doch gibts am Jugendfest auch professionelle Künstler zu bewundern: Der Feuermacher Andy Müller zeigt, wie man «zeuselt», die Basler Gruppe Impronauten improvisiert mit Theatersport. Zum Anfassen ist der Kinderzauberer Ello, in die Hip-Hop-Szene führt die Mundartisten-Band ein, währenddem das Duo InMotion mit Leidenschaft Yo-Yo spielt.

Die einheimischen Vereine verwöhnen die Besucher mit wilden Gerichten. So heisst das Beizli des Turnvereins «Wildes Afrika», jenes der Landfrauen «Zum Wilden Huhn». Ob all der «wilden» Attraktionen geht die Fussball-Weltmeisterschaft nicht verloren: Das Spiel Schweiz - Honduras wird am Freitag live in Schlossrued übertragen.

Aktuelle Nachrichten