Hendschiken
Jubiläumsjahr mit Überraschungen

850 Jahre sind es her, seit die Gemeinde Hendschiken als «Haensichon» erstmals urkundlich in Erscheinung trat. Grund genug, aus dem Jahr 2010 ein Festjahr zu machen und dabei auch alte Bräuche aufleben zu lassen.

Merken
Drucken
Teilen
Hendschiken

Hendschiken

Aargauer Zeitung

Hanny Dorer

Schon seit einigen Monaten ist ein OK unter der Leitung von Gemeinderätin Sabina VögtliFischer daran, das Jubiläumsjahr vorzubereiten. Das Jubiläum «850 Jahre Hendschiken» wird mit ganz verschiedenen, kleineren und grösseren Events oder Aktivitäten gefeiert. «In diesem Jahr sollen alte Traditionen wieder aufleben, aber es soll auch Platz sein für Neues», umschreibt Sabina Vögtli die Idee.

Den Auftakt zu den Festlichkeiten macht der Neujahrsapéro am 2. Januar - notabene der erste in der langen Geschichte der Gemeinde. Und schon jetzt ist geplant, auch Anfang 2011 einen Neujahrsapéro durchzuführen. Am ersten Neujahrsapéro wartet auch die erste Überraschung auf die Bevölkerung. Unter anderem wird das Festlogo vorgestellt, das gleichzeitig das neue Hendschiker Logo sein soll.

Neue Website www.5604.ch

Anstatt eine Chronik über die Gemeinde Hendschiken zu schreiben, wird das OK die Ortsgeschichte online veröffentlichen. Weil nicht alle Hendschiker über Internet verfügen, werden Ausschnitte daraus laufend in der «Dorfposcht» veröffentlicht. Damit diese Seite möglichst attraktiv wird, werden weiterhin Personen gesucht, die einiges über «die gute alte Zeit» zu berichten haben.

Eieraufleset nach 40 Jahren

Der Brauch des Eierauflesens, der noch heute in Dintikon ausgeübt wird, soll auch in Hendschiken wieder eingeführt werden. Jedenfalls werden im Jubiläumsjahr der Frühling und der Winter wie in alten Zeiten unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer gegeneinander antreten; zum letzten Mal war dies 1970 der Fall.

Ein weiterer Brauch in Hendschiken ist das Chlausklöpfen. In diesem Jahr werden neben den Chlausklöpfern auch die «weissen Chläuse» wieder im Dorf unterwegs sein, auch dies als Erinnerung an frühere Zeiten. Die Chlausklöpfergruppe und der Turnverein sind für die Durchführung verantwortlich.

Grosses Fest im Juli

Hendschiken in Zahlen

Bewohner: Im Jahre 1900 waren es 594, heute zählt Hendschiken 958 Einwohner.
Gemeindefläche: 352 Hektaren
Waldfläche: 83 Hektaren
Höhe über Meer: 412 Meter (beim Bahnhof)
Steuerfuss: 123 Prozent
Webseite: www.hendschiken.ch und neu www.5604.ch

Zum Höhepunkt im Jubiläumsjahr findet vom 2. bis 4. Juli ein grosses Jubiläumsfest statt, für das ein eigenes OK ins Leben gerufen wurde.

Am 22. und 23. Juli wird im Rahmen des «Fyrobigplausch für Daheimgebliebene» an zwei Abenden Unterhaltung und gemütliches Beisammensein gepflegt. Ebenso gemütlich wird es am 11. September, wenn die Schützengesellschaft und die Oldtimer-Traktoren-Freunde zu Schützenraclette und Oldtimer-Traktoren-Ausstellung einladen.

Bei hoffentlich schönem Wetter heisst es am 25. September «Unterwegs in Dorf und Wald». Unter der Führung des Natur- und Vogelschutzvereins, des Forstbetriebs Rietenberg und der Jagdgesellschaft Hendschiken lernt die Bevölkerung die Schönheiten der Natur rund um das Dorf kennen.

Unter «Typisch Hendschiken» lädt der Turnverein am 5./6. November zu einem etwas speziellen Turnerabend ein, und auch die Wintergmeind vom 24. November wird ganz im Zeichen des Jubiläumsjahres stehen und für einmal in einer etwas anderen Art stattfinden.

Nach den Chlaustraditionen vom Dezember ist das Jubiläumsjahr bereits wieder vorbei, und am Neujahrsapéro vom 2. Januar 2011 wird Rückschau gehalten.

Das OK, bestehend aus Sabina Vögtli-Fischer, Daniel Lüem, Mario Kesselring, Maya Bally und Raphael Birrer, freut sich, zusammen mit der Bevölkerung ein abwechslungsreiches Jubiläumsjahr zu erleben und dabei neue Bekanntschaften zu schliessen.