Aargau
Joggen im BH gegen Brustkrebs

Ob mit Blumen, Plüschtierchen, Federn oder Efeu geschmückt – die BHs der Läuferinnen und Läufer demonstrieren eine fröhliche Solidarität mit Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Das war so am ersten «Vollmondlauf» im letzten Jahr, das soll auch bei der zweiten Auflage so sein, die von der Krebsliga Aargau organisiert wird.

Drucken
Teilen
Sponsorenlauf

Sponsorenlauf

Aargauer Zeitung

Fränzi Zulauf

Vicky Alexander, eine lebensfreudige, energiesprühende 47-jährige Schottin aus Auenstein, hat Grossartiges geschafft: In Eigenregie hat sie im letzten Jahr den «Vollmondlauf» kreiert und durchgeführt, zugunsten von Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind. Fast 170 Läuferinnen und Läufer nahmen damals am rund 9 Kilometer langen Sponsorenlauf in Holderbank teil - 55 800 Franken gingen an Spendengeldern ein. Vicky Alexander, die in Wildegg als Fitness-Instruktorin tätig ist, hatte den Lauf im Andenken an ihre Schwester initiiert, die an Brustkrebs gestorben war. Alexanders Ziel war es, den beiden Kantonsspitälern Aarau und Baden je ein teures Geschenk zu machen: eine Maschine (Scalp Cooler), die verhindern kann, dass Chemotherapie-Patientinnen und -Patienten die Haare verlieren. In den nächsten Wochen wird der erste Scalp Cooler ins Kantonsspital Aarau geliefert.

Botschafterin des 2. Vollmondlaufs

Die Krebsliga Aargau hatte letztes Jahr Vicky Alexanders Vollmondlauf-Idee unterstützt. Und weil die Aktion so erfolgreich war, wurde Vicky Alexander angefragt, ob sie in diesem Jahr eine zweite Auflage organisieren würde. «Ich hätte es sofort gemacht», sagt Vicky Alexander in ihrer überschäumenden Art. «Aber dann wären mir wohl mein Mann, meine vier Kinder und mein Hund davongelaufen. . .» Auch wenn sie mit Blick auf die Wirkung des Vollmondlaufs sagt: «Es braucht so wenig und hilft so vielen», war sie doch mit der Organisation des Vollmondlaufs nebst Beruf und Familie monatelang völlig ausgelastet.

Doch nun springt die Krebsliga Aargau ein. «Die Idee ist so gut, hat eine so breite Wirkung und ein unheimliches Potenzial, dass wir den Vollmondlauf instiutionalisieren wollen», erklärt Florian Helfrich, zuständig für Marketing und Kommunikation bei der Krebsliga Aargau. «Und Vicky Alexander ist dafür die beste Botschafterin, die wir uns wünschen können.»

Vollmondlauf am 8. August

Der Vollmondlauf ist ein Sponsorenlauf, dessen Erlös die Krebsliga Aargau zur Brustkrebsbekämpfung einsetzt. Im Vorfeld des Laufes suchen die Teilnehmenden persönliche Sponsoren (Verwandte, Bekannte, Freunde), die ihnen für die Teilnahme einen frei wählbaren Betrag bezahlen.
Start und Ziel: Leichtathletikstadion Schachen in Aarau. Die 5 km lange Strecke führt der Aare entlang. Der Vollmondlauf findet statt am Samstag, 8. August; Start zwischen 19 Uhr
und 20 Uhr. Informationen und Anmeldung: www.vollmondlauf.ch. (zi)

1000 Startplätze

So findet nun am 8. August im Aarauer Leichtathletikstadion im Schachen der zweite Vollmondlauf statt. «Walkend oder joggend können 1000 Personen ab 10 Jahren daran teilnehmen», hält Florian Helfrich fest. Die Strecke führt der Aare entlang und ist rund 5 Kilometer lang. «Natürlich hoffen wir wiederum, dass möglichst viele Teilnehmende den Lauf mit fröhlich geschmückten BHs absolvieren», meint Vicky Alexander. «Das gilt auch für Männer. Aber selbstverständlich darf man auch im gewöhnlichen T-Shirt mitmachen.»
«Die Krebsliga Aargau setzt das ‹erlaufene› Geld zweckgebunden ein», betont Florian Helfrich. «Einerseits unterstützt sie damit Brustkrebsbetroffene direkt, andererseits fördert sie die Einrichtung eines Aargauer Brustkrebs-Früherkennungsprogramms für Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren.»

«Brustkrebs ist in der Schweiz bei Frauen die am häufigsten auftretende Krebsart. Jedes Jahr erkranken über 5000 Frauen neu an Brustkrebs, und rund 1300 sterben daran», bringt Florian Helfrich in Erinnerung. «Praktisch alle Menschen kennen jemanden, der betroffen ist; aus diesem Grunde ist auch die Motivation sehr gross, etwas dagegen zu tun. Eine solche Möglichkeit ist dieser Vollmondlauf.»