Jodler wählen zum ersten Mal eine Frau an Verbandsspitze

Delegierte wählen Zentralpräsidentin

Delegierte wählen Zentralpräsidentin

Mit der 39-jährigen Karin Niederberger-Schwitter hat der Eidgenössische Jodlerverband zum ersten Mal eine Frau an der Spitze des Verbands. Die Mutter von 6 Kindern ist auch Mitglied des Nordostschweizerischen Jodlerverbandes.

Die 454 Delegierten des Eidgenössichen Jodlerverbandes wählten an ihrer 95. Versammlung in Horw LU Karin Niederberger-Schwitter mit grossem Mehr zur neuen Zentralpräsidentin. Ihr Vorgänger Matthias Wüthrich hatte nach dreijähriger Amtszeit seine Demission eingereicht.

Die neue Präsidentin lebt mit ihrere Familie im bündnerischen Malix und ist ausgebildete KMU-Geschäftsfrau. Niederberger ist auch Präsidentin des Kantonalen Älplervereins Graubünden und des Theatervereins Malix sowie Dirigentin und Jodlerin beim JC Hochwang Igis-Landquart.

Niederberger absolvierte ihre musikalische Ausbildung in der Jugendmusikgruppe Malix, besuchte Privatunterricht in Gesang und Jodeln sowie Bläser- und Dirigentenkurse bei der Kantonalen Bündner Musikvereinigung.

Neben der Wahl der neuen Zentralpräsidentin nahmen die Delegierten den Rechenschaftsbericht über das Eidgenössische Jodlerfest 2008 in Luzern entgegen. In die Kasse des Verbands fliessen 233 000 Franken, wie die Organisation am Samstag weiter mitteilte. Der Jodlerverband feiert 2010 sein 100-jähriges Bestehen. Der offizielle Festakt ist für den 8. Mai 2010 an der BEA in Bern geplant.

Meistgesehen

Artboard 1