"Ich habe noch nie in meinem Leben so etwas Intensives gemacht. Es ist eine sehr körperbetonte Rolle. Und wenn ich mal eine Verpflichtung eingegangen bin, dann gebe ich 110 Prozent", sagte der Schauspieler dem US-Magazin "People". Er habe sehr eng mit David Belle, dem Erfinder von Parkour zusammengearbeitet. Viele der Stunts in dem Hollywood-Streifen "Prince of Persia: Der Sand der Zeit" habe er selbst durchgeführt, sogar die ganz gefährlichen.

Der Streifen basiert auf einem Computerspiel über einen abenteuerlustigen Prinzen, der sich mit einer rivalisierenden Prinzessin verbündet, um die Erde vor einem zerstörerischen Sandsturm zu retten. Für diese Aufgabe brauchte Gyllenhaal eindeutig muskulöse Oberarme und die will er auf jeden Fall auch behalten. "Ich geniesse es sehr, aktiv zu sein. Es ist sowieso ein Teil meines täglichen Wahnsinns - also werde ich es weitermachen", versprach der Schauspieler.