«Jackie Chan» zum FC Aarau?

Der FC Aarau sucht in der Winterpause weiter nach Verstärkungen. Ein rechter Aussenverteidiger und ein Stürmer sollen den Kader ergänzen. Entgegen verschiedener Medienberichte ist der Transfer von FCZ-Verteidiger Veli Lampi nicht vollzogen. Dafür hat Sportchef Fritz Hächler einen Bulgaren auf dem Zettel.

Vier rechte Aussenverteidiger haben die Verantwortlichen des FC Aarau auf einer Liste möglicher Einkäufe stehen. Unter ihnen der fälschlicherweise als verpflichtet gemeldete Veli Lampi vom FC Zürich. Kronfavorit ist derzeit aber ein anderer: Zhivko Milanov vom bulgarischen Spitzenklub Levski Sofia.

Milanov ist 14-facher bulgarischer Internationaler und spielt mit Levski Sofia, zu deren Kader er seit 2002 gehört, in dieser Saison in der Europa League. Wegen seines grossen Kämpferherzens nennen ihn seine Teamkollegen nur Jackie Chan, in Anlehnung an der amerikanisch-chinesischen Actionstar. Der 25-jährige und 1 Meter 77 grosse Verteidiger wird von einer FCA-Delegation am Donnerstag im Spiel gegen Lazio Rom beobachtet.

«Es ist nicht Rossi»

Zudem will der FCA bis zum 4. Januar die Verpflichtung eines neuen Stürmers bekannt geben. Wer dies sein soll ist derzeit noch nicht bekannt. Aber «es ist nicht Rossi» meint Sportchef Fritz Hächler auf Anfrage von a-z.ch und meint damit Xamax-Spieler Julio Hernan Rossi. Auch Marco Schönbächler vom FCZ hält Hächler nicht für den richtigen. Im Fokus stehen zwei derzeit in der Schweiz engagierte Stürmer als Ersatz für den bereits abgereisten Sergei Alexeev. (aen)

Meistgesehen

Artboard 1