"Wir werden am Mittwoch das Dorf Katana säubern und Donnerstag, so Gott will, werden wir nach Hause kommen", schrieb der Soldat auf seiner Facebook-Seite, wie das Militärradio berichtete. Dazu nannte der Mann Einsatzdetails und Uhrzeit der Razzia in dem besetzten Palästinenserdorf.

Armeekameraden hätten den Eintrag auf Facebook gesehen und ihre Vorgesetzten alarmiert, berichtete das Radio weiter. Die Armee wollte sich zu dem Bericht zunächst nicht äussern.