Wer in Tully's Bar im irischen Carlow einkehrt, genehmigt sich gerne mal ein spezielles Getränk. Die Bar bezeichnet sich zumindest gerne als «Heimat der Jägerbombs». Der Drink entsteht, wenn ein Glässchen Jägermeister in ein mit Energydrink gefülltes Glas gekippt wird. 

An sich keine spektakuläre Sache. Aber was Barkeeper Ross Byrne daraus macht ist ein Kunststück! 

Der Barkeeper hat sich eine spektakuläre Einlage ausgedacht. Er hat elf ineinander gestapelte Gläser in der einen Hand. Mit der anderen hält er eine Flasche mit Jägermeister.

Kaum zu glauben, aber am Schluss landet die dunkle Flüssigkeit aus jedem Glas gleichzeitig und in einem Guss in elf kleinen Shotgläsern, die wiederum auf grösseren Drinkgläsern stehen. 

Und wumms: Ein kleiner Schubs an einem der Shotgläser löst einen Dominoeffekt aus und versenkt den mit Jägermeister gefüllten Shotgläser im Energydrink. 

Resultat: ein paar Tropfen verschüttet, keine Scherben, elf Gläser mehr für die Abwaschmaschine und jede Menge applaudierender Gäste.

Tully's Bar twitterte am 5.April stolz das Video der Aktion:

Tully's Bar hat Ross Byrnes Kunststück getweetet.

Die Fangemeinde steigt seither stetig. Ross Byrne wurde dadurch zum Star. Sein Kunststück hat er auch schon beim örtlichen Radiosender vorgeführt. Sein Kunststück geht um die Welt. (ldu)

Ross Byrne beim Radiosender KCLR