Indien

Indien überholt Grossbritannien bei Zahl der Corona-Infektionen

ARCHIV - Seit Wochen sind Millionen Wanderarbeiter in Indien unterwegs, weil sie wegen der Ende März kurzfristig angekündigten Einschränkungen plötzlich ihre Jobs in den großen Städten verloren haben. Foto: Channi Anand/AP/dpa

ARCHIV - Seit Wochen sind Millionen Wanderarbeiter in Indien unterwegs, weil sie wegen der Ende März kurzfristig angekündigten Einschränkungen plötzlich ihre Jobs in den großen Städten verloren haben. Foto: Channi Anand/AP/dpa

Indien hat Grossbritannien bei der Zahl der bekannten Corona-Infektionen überholt. Am Freitag gab es in Indien nach offiziellen Angaben mehr als 297 000 nachgewiesene Fälle.

Das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt mit 1,3 Milliarden Einwohnern liegt damit weltweit auf Platz vier - hinter den USA, Brasilien und Russland. Die Zahl der Sars-CoV-2-Infektionen in Indien ist in den vergangenen Tagen rasch angestiegen - mit wiederholt rund 10 000 neuen Fällen pro Tag. Trotzdem lockert das Land die Massnahmen zusehens - inzwischen sind Büros, religiöse Stätten, Restaurants und Shoppingzentren wieder offen. Durch den Lockdown wurden Millionen Menschen arbeitslos. Viele haben Angst, zu verhungern.

In der Hauptstadt Neu Delhi und der reichsten Stadt Mumbai gehen die Krankenhausbetten aus, und Berichten zufolge werden Menschen mit Covid-19-Symptomen abgewiesen. Experten gehen davon aus, dass die Fallzahlen in Indien in den kommenden Wochen weiter schnell zunehmen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1