In weissen Wintern läuft die Eisbahn besser

In weissen Wintern läuft die Eisbahn besser

In weissen Wintern läuft die Eisbahn besser

Die Besucherzahlen der Eisbahn Wohlen sind stark wetterabhängig, mit dem diesjährigen Winter ist man zufrieden.

Dieser Winter lief für die Betreiber der Eisbahn Wohlen bisher bestens. «Wir haben Glück gehabt mit dem Wetter. Wenn es weiss ist, zieht die Eisbahn mehr Leute an», sagt der Eismeister Andreas Neeser. Vor allem die Wochenenden waren bisher schön. Dies hält Neeser für entscheidend: «An einem gut besuchten Wochenende haben wir 500 bis 1000 Menschen auf dem Eis.»

Da die Eisbahn in Wohlen nicht gedeckt ist, fällt für den Eismeister je nach Wetter viel Arbeit an. Wenn es schneit, muss Neeser die Eisfläche deutlich häufiger räumen. So viel Schnee, dass deswegen aber das Eis gesperrt werden musste, gab es in diesem Winter noch nicht. Grössere Probleme als Niederschlag wären für eine Kunsteisbahn Wärme und Wind. Besonders Letzteres könnte die Eisschicht zum Schmelzen bringen. «Der Wind nimmt die Kälte weg vom Eis», erklärt Neeser. Hingegen können Sonnenstrahlen der Eisfläche nicht viel anhaben, da der Untergrund weiss gestrichen ist und die Sonne reflektiert wird.

Eine neue Eisbahn ist nötig

Die Besucherzahlen der Eisbahn Wohlen blieben in den letzten Jahren stabil. «Sie sind sogar eher etwas zunehmend. Dies liegt vielleicht an der Werbung», sagt Urs Meier. Er ist Präsident der Genossenschaft Eisbahn und setzt sich dafür ein, dass es in Wohlen auch künftig eine Eisbahn gibt. Die 1967 gebaute Eisbahn ist veraltet und könnte nach Meiers Schätzungen maximal vier weitere Jahre genutzt werden.

Ob wieder eine offene Eisbahn gebaut wird, ist fraglich. Vor allem die Vereine wünschen sich eine gedeckte Fläche. Neben zusätzlichem Komfort würde dies auch weniger Arbeit bedeuten. Der Vorstand der Genossenschaft Eisbahn und Vertreter der Gemeinde klären derzeit ab, wie es mit der Eisbahn Wohlen weitergehen soll. Im Frühjahr soll mehr bekannt sein. (ama)

Meistgesehen

Artboard 1