In Aarau rennen die Pferde

Den vier Aarauer Turf-Sonntagen 2010 steht nichts mehr im Wege. Am ersten Renntag vom 30. Mai feiert der Aargauische Rennverein das Jubiläum «30 Jahre Cross-Country» im Reiterstadion Schachen.

Drucken
Teilen
Vier Turf-Sonntage im Schachen

Vier Turf-Sonntage im Schachen

Hermann Rauber

Die Rennleiterin und Sponsorchefin des Aargauischen Rennvereins, Maria Leibundgut, kann für den Aarauer Turfkalender vier fast volle Startlisten präsentieren. Den Auftakt für die Saison 2010 macht am Sonntag, 30. Mai, wie gewohnt der Grosse Preis des Kantons Aargau.

Gefeiert wird das Jubiläum «30 Jahre Cross-Country» im Schachen, und zwar mit dem Grand Prix de la Garde Républicaine de Paris. Gesponsert wird der Event durch die sechs noch lebenden Vorstandsmitglieder des Aargauischen Rennvereins (ARV) von 1980. Erwartet wird aus Frankreich der Kommandant des Kavallerieregimentes in Begleitung von zwei Reitern der Garde
Républicaine de Paris.

Am Sonntag, 6. Juni, startet der Grand Prix Turf Club Aarau, ein Hürdenrennen mit einer Dotation von 15 000 Franken. Dazu gibt es drei Trabrennen, zwei bis drei Flachrennen, je ein Hürden- und ein Jagdrennen sowie nach Aarauer Tradition zum krönenden Abschluss das faszinierende Cross-Country.

Mitgliederaktion soll helfen

Am 5. September steht die Meisterschaft der Traber als Hauptevent auf dem Programm. Nach dem Ausstieg des Sponsors Implenia setzt der ARV auf die Grosszügigkeit seiner knapp 600 Mitglieder. Auf einen entsprechenden Spendenaufruf hin sind bis jetzt rund 26 000 Franken eingegangen, der Verein ist aber laut Präsident Beat Ries zuversichtlich, auch den Rest der Dotation von 40 000 Franken aufzubringen.

Der Grosse Preis der Schweiz

Wieder mit einem eigenen Rennen dabei sind die «Freundinnen und Freunde der Aarauer Pferderennbahn», eine Initiative von Stadträtin Jolanda Urech, die über das vergangene Wahljahr hinaus Bestand zu haben scheint. Gar für mehrere Jahre in Aussicht gestellt hat das Aarauer Unternehmen Jura-Cement-Fabriken die Preissumme von 50 000 Franken für den Saisonhöhepunkt im Herbst, den Grossen Preis der Schweiz. Dieser steigt am Sonntag, 12. September. Garniert wird der letzte Renntag des Jahres 2010 mit dem Grand Prix des Kantons Aargau und dem Grossen Preis der Stadt Aarau. Saniert wird in den nächsten Wochen laut Beat Ries der legendäre Teich im Innenraum, nicht zuletzt zur Verbesserung der Sicherheit von Pferd und Reiter.

Aktuelle Nachrichten