Gleis 0
In Aarau gibt es das einzige Gleis null der Schweiz

Wohin kommt jemand, der in Aarau auf Gleis 0 in den Zug einsteigt? Nicht etwa auf das Abstellgleis, sondern nach Turgi oder ins schöne Freiamt.

Drucken
Teilen

Deborah Balmer

Am Bahnhof Aarau gibt es ein Gleis 0. Es ist das einzige Gleis 0 in der ganzen Schweiz. Und auch weltweit eine Seltenheit. «Soviel ich weiss, gibt es sonst nur an einem Bahnhof in Dänemark ein Gleis 0», sagt Stefan Gebhardt, Leiter Markgebiet Aarau.

Regelmässig fahren von diesem Gleis in Aarau Züge ab: Nach Turgi beispielsweise. Oder wie bis vor ein paar Monaten ins Freiamt.

Doch wie kam es überhaupt zu diesem Gleis 0, das laut Stefan Gebhardt auch unter Bahnfreaks bekannt ist? «Irgendwann war am Bahnhof Aarau die Kapazitätsgrenze erreicht», erzählt Stefan Gebhardt. Man habe (hinter dem Gleis 1, dort wo sich heute das Gleis 0 befindet) zwei neue Gleise gebaut: die Nummer 9 und die Nummer 10. Doch dies hat bei den Zugfahrern für mächtig Verwirrung gesorgt.

SBB-intern heissts Gleis 10

Weil nämlich die Gleisnummern in Richtung WSB-Bahnhof ansteigen, hätten viele die Logik nicht verstanden und das Gleis 10 hinten bei der WSB-Bahn gesucht. «Damals hat man kurzerhand die 1 vor der 0 gestrichen - so wurde aus dem Gleis 10 eben das Gleis 0», bemerkt Stefan Gebhardt.

Weil es aber SBB-intern aus technischen Gründen ein Gleis 0 gar nicht gibt, heisst es unter den Angestellten noch immer Gleis 10.

Verwirrungen sind möglich

Und das wiederum hat laut Stefan Gebhardt auch schon zu Verwirrungen geführt: Bei einer Betriebsstörung etwa, als der Informationsassistent durch die Lautsprecher auf den Perrons vom Gleis 10 sprach statt vom Gleis 0. «Dann haben eben viele wieder bei den WSB-Zügen nach einem Gleis gesucht, das es dort nicht gibt.»

Aktuelle Nachrichten