Aebi-Werk

Im Wettbewerb bestehen

Nahm an Feier teil: Hauptaktionär Peter Spuhler.

Peter Spuhler

Nahm an Feier teil: Hauptaktionär Peter Spuhler.

Nach zehn Monaten Bauzeit konnte die «Aufrichte» des neuen Aebi-Werkes in Burgdorf gefeiert werden. Gastgeber Peter Spuhler, Mehrheitsaktionär der Aebi Schmidt Holding AG tat dies mit einer grossen Festgemeinde.

Silvia Mosimann

Trotz strengem Winter konnte termingerecht das Richtfest für den Aebi Neubau begangen werden. «Dies in einer Zeitspanne, wie man sie sonst für ein grösseres Einfamilienhaus benötigen würde», erklärte Bauleiter Ivan Fornasiere von der Firma Giraudi und Partner Architekten AG den Gästen auf dem Rundgang durch den Bau. Die Innenausbauten des 28 Millionen-Baus laufen auf Hochtouren, denn der Umzug soll Mitte Dezember abgeschlossen sein.

Arbeitsplätze bleiben erhalten

Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch brachte in ihrem Grusswort ihre Freude über das klare Bekenntnis Der Firma zum Standort Burgdorf zum Ausdruck. Noch vor drei Jahren war die Zukunft der traditionsreichen Aebi & Co AG ungewiss. «‹Üse› Aebi steht für ein Werk, das mit aller Kraft in die Zukunft geht».

Besonders freut sich Zäch, dass trotz Wirtschaftskrise die 200 Arbeitsplätze in Burgdorf erhalten bleiben. Diese Arbeitsplätze wurden gesichert, als Peter Spuhler mit einer schweizer Unternehmergruppe als Hauptaktionär bei der Aebi & Co AG einstieg.

2007 fusionierte er die Aebi & Co AG mit der deutschen Schmidt Gruppe. «Damit ist ein schlagkräftiges Unternehmen im Bereich Landwirtschafts-, Kommunal- und Winterdienstfahrzeuge entstanden, das auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb bestehen kann», definierte Spuhler die Bedeutung des neuen Werkes und seiner modernen, leistungsfähigen Infrastruktur.

500 Millionen Franken Umsatz

Das neue Gebäude - in fünf Baulosen entstanden - umfasst inklusive Untergeschoss drei Etagen. Es wurde ein Kilometer vom alten Standort im Industriequartier Buchmatt auf einem Grundstück von 27 000 Quadratmeter - im Baurecht - in Hallenbauweise realisiert.

Rund 200 Mitarbeitende zählt die Firma, eine Personalaufstockung ist momentan nicht geplant. Aebi bietet für den motorisierten Arbeits-Einsatz in topografisch schwierigem Gelände und auf empfindlichen Böden professionelle Systemlösungen an. Seit 2007 gehört Aebi zur internationalen Aebi Schmidt Gruppe.

Mit rund 1300 Mitarbeitern erwirtschaftet diese einen Jahresumsatz von 500 Millionen Franken. Die Heirat Aebi/Schmidt ist ein Schritt in die Zukunft und Spuhlers Wunsch für diese ist klar: «Ich wünsche mir, dass ihr schon bald mehr Produktionsfläche benötigt».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1