Barcelona

Im neu eröffneten «Ferrari Land»: Mann knallt auf Achterbahn Taube ins Gesicht

Der Schock noch vor dem Höhepunkt: Einem Mann knallt auf der neuen Ferrari-Achterbahn eine Taube ins Gesicht.

Der Schock noch vor dem Höhepunkt: Einem Mann knallt auf der neuen Ferrari-Achterbahn eine Taube ins Gesicht.

In nur fünf Sekunden beschleunigt die Achterbahn «Red Force» auf 180 Stundenkilometer. Den grossen Adrenalinschub hatte einer der ersten Passagiere aber wegen einer Taube.

Eine unschöne Begegnung hatte ein Mann ausgerechnet am Eröffnungstag des neuen «Ferrari Land» bei Tarragona südlich von Barcelona. 

Noch als die Achterbahn «Red Force» auf ihre 112 Meter Höhe zu braust, knallt ihm etwas ins Gesicht. Ein Video zeigt, wie der Mann sich erst verwirrt an den Hals fasst und dort dann eine – wohl verletzte – Taube ertastet.

Schock noch vor dem Höhepunkt

Das Tier wird kurz darauf vom Fahrtwind weggefegt und der Mann betrachtet ungläubig seine Hand. Er macht seinen Begleiter darauf aufmerksam und die beiden schauen sich verdattert an, noch bevor die Bahn ihren Höhepunkt erreicht hat. 

Dann rasen die beiden Männer dem Boden entgegen, der getroffene Mann mag sogar wieder freudig rufen. Doch so richtig wohl scheint beiden nicht mehr zu sein.

Formel-1-Themenpark

Die Achterbahn «Red Force» ist eine der Attraktionen im am vergangenen Freitag in Spanien eröffneten Themenpark «Ferrari Land».  Es ist ein 112 Meter hoher sogenannter Vertikalbeschleuniger, der in nur fünf Sekunden 180 km/h erreicht.

Das «Ferrari Land» ist Europas erste Motto-Anlage zu der bekannten italienischen Rennsportmarke.

«Mein Vater wäre glücklich gewesen»

Herzstück des Parks ist die interaktive «Ferrari Experience»mit ihrer feuerroten Kuppel im Design eines Rennwagens. Zudem gibt es Formel-1-Simulatoren, eine Boxengasse sowie eine Hommage an Italien mit Nachbauten des Kolosseums und des Markusturms.

«Mein Vater wäre heute sehr glücklich gewesen», sagte Piero Ferrari, der Sohn von Unternehmensgründer Enzo Ferrari (1898-1988), bei der Eröffnungszeremonie am Donnerstag - einen Tag vor der Öffnung für das Publikum. «Denn das Wichtigste für uns ist es, unseren Fans ganz nah zu sein.» (smo)

Meistgesehen

Artboard 1