Im Wald brachen die zwei Pferde einer Kutsche aus, setzten zu einem langen Galopp an und krachten am Ende in ein Auto. Der Sachschaden beträgt über 15'000 Franken.

Der 63-jährige Kutschenfahrer Christian Theiler hat so etwas in seiner ganzen Karriere noch nie erlebt - er kam mit wenigen Schürfungen davon.

Wie durch ein Wunder wurden keine Menschen verletzt. Sowohl eine Kutschenpassagierin wie die Autofahrerin kamen mit dem Schrecken davon. Nicht so eines der Pferde: Der schwer verletzte Vollblutaraber «Lars» musste sofort zum Tierarzt. (cbk)