Anschläge in Paris
«Ich bin kein Terrorist!» Auf der ganzen Welt lassen sich Muslime umarmen

Nach den Anschlägen in Paris vor einer Woche ist die Angst vor dem IS-Terror gross. Muslime in Europa und Übersee fürchten sich vor auch vor wachsendem Misstrauen. In Form von besonderen Aktionen stellen sie sich deshalb nun de Öffentlichkeit.

Merken
Drucken
Teilen

«Ich bin Muslim, aber man hat mir gesagt, ich sei ein Terrorist», steht auf dem Karton am Boden. Daneben steht ein junger Mann, die Augen verbunden. Er fragt die Menschen auf der Pariser Place de la Republique: «Ich vertraue euch, vertraut ihr mir?» Wenn ja, solle man ihm eine Umarmung schenken.

Hunderte sind der Aufforderung gefolgt und haben den Mann umarmt. Und Muslime in Italien, Deutschland oder Kanada folgen seinem Beispiel.

Hakan Sevim etwa hat sich in Dortmund der Öffentlichkeit gestellt. «Ich hoffe, wir konnten euch zeigen, dass Moslems keine Terroristen sind, und dass nicht jeder Angst vor Moslems hat! Mensch ist Mensch! Terror hat keine Religion!», schreibt er zu seinem Video auf Youtube:

(smo)