Hoher Sachschaden nach Brand im st. gallischen Lichtensteig

Bildquelle KEYSTONE/KAPO SG

Bildquelle KEYSTONE/KAPO SG

Am Morgen hat in Lichtensteig SG eine Liegenschaft am historischen «Goldener Boden» gebrannt. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. Eine Person wurde leicht verletzt.

Anwohner hatten kurz vor 9 Uhr gemeldet, dass es im Dachgeschoss der Liegenschaft Hintergasse 16 brenne. Die Wehrkräfte waren schnell am Brandplatz und ergriffen die ersten Evakuierungs- und Löschmassnahmen, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.

Rund 20 Bewohner und Bewohnerinnen der brandbetroffenen Liegenschaft und der anliegenden Gebäude mussten im Gemeindehaus untergebracht und betreut werden. Ein Bewohner wurde mit Anzeichen einer Rauchgasvergiftung ins Spital transportiert.

Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren konnte das Übergreifen des Feuers auf die angebauten historischen Gebäude verhindert werden.

Durch den Brand und die Löscharbeiten entstand jedoch ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken. Zur Klärung der Brandursache hat das Untersuchungsamt Uznach die kriminaltechnischen Dienste der Kantonspolizei beigezogen.

Meistgesehen

Artboard 1