Hitzealarm

Hitzealarm in Spanien - Bevölkerung muss sich schützen

Sonnenschirme am Strand von Valencia (Archiv)

Sonnenschirme am Strand von Valencia (Archiv)

Der Zustrom heisser Luftmassen aus Afrika hat in Spanien eine Hitzewelle ausgelöst. Im Süden des Landes wurden Temperaturen von bis zu 44 Grad erwartet.

Das staatliche Wetteramt gab am Donnerstag für weite Teile Spaniens Hitzealarm. Im Süden wurde die Alarmstufe "Orange" ausgelöst, die zweithöchste von vier Stufen. Damit wird die Bevölkerung aufgerufen, besondere Vorkehrungen zum Schutz vor der Hitze zu treffen.

Für die Mittelmeerküste und die Ferieninsel Mallorca sagten die Meteorologen Höchsttemperaturen von 36 Grad voraus, für das Zentrum der Iberischen Halbinsel 40 Grad. Die Hitzewelle sollte bis wenigstens Montag anhalten. Nur an der Atlantikküste im Norden Spaniens konnten die Bewohner auf mildere Temperaturen hoffen.

Spanien erlebt in diesem Jahr einen ungewöhnlich heissen Sommer. Im August lagen die Temperaturen bisher 1,0 Grad über dem August- Durchschnittswert der vergangenen 30 Jahre. Der Juli war sogar um 1,8 Grad heisser als üblich.

Meistgesehen

Artboard 1