Katastrophe in Haiti

Hilfskonvois Richtung Haiti stecken im Stau - Benzin wird knapp

Der Flughafen von Port-au-Prince ist angesichts der umfangreichen internationalen Hilfe überlastet. Für neue Güter gebe es bis am Mittwoch keine Lagerungsmöglichkeiten mehr, teilte das UNO-Büro für humanitäre Hilfe (OCHA) in Genf mit. Auch auf dem Landweg ist der Transport schwierig.

Die rund 300 Kilometer lange Fahrt vom Nachbarland Santo Domingo in die haitianische Hauptstadt Port-au-Prince dauert mehr als 18 Stunden. Grund dafür seien Staus. Ausserdem wird Treibstoff immer knapper. Der Benzinpreis stieg auf dem Schwarzmarkt mittlerweile auf fast drei Franken an.

Der Ansturm der Haitianer auf die benachbarte Dominikanische Republik ist gross. Die Spitäler an der Grenze zu Haiti sind laut OCHA überfüllt. Es fehlt an medizinischer Ausrüstung. Die Hauptstadt Santo Domingo ist zu einem Einfallstor für Helfer und Journalisten geworden. Mietautos gibt es nicht mehr.

Die Regierung in Port-au-Prince hat derweil den Notstand im zerstörten Karibikstaat ausgerufen. Der Ausnahmezustand gelte bis Ende Januar, teilte ein haitianischer Minister mit. Zudem gelte für den Zeitraum von einem Monat eine nationale Staatstrauer.

Die Vereinten Nationen in New York sprachen von der schlimmsten Katastrophe in ihrer Geschichte und beriefen Sitzung des UNO-Sicherheitsrat ein. Die EU-Entwicklungshilfeminister berieten in Brüssel in einer Sondersitzung über Erdbebenhilfe für Haiti.

Die EU und ihre Mitgliedsstaaten stellen mehr als 400 Mio. Euro Hilfe für den Karibikstaat bereit. Zu dem Paket gehörten 137 Mio. Euro kurzfristige Notfallhilfe und mindestens 200 Mio. Euro für den mittel- und langfristigen Bedarf, sagte Entwicklungshilfekommissar Karel de Gucht.

Die Glückskette hat bereits fast 3,5 Mio. Franken gesammelt. Der Grossteil der Spenden komme von Unternehmen, Kantonen oder Gemeinden, sagte Glückskette-Sprecherin Caroline de Palézieux gegenüber der SDA. An diesem Donnerstag wird die Glückskette einen nationalen Sammeltag für Haiti durchführen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1